Brennholzpreise / Kaminholz Preise als Chart oder als Tabelle

In der Grafik weiter unten finden Sie die aktuellen Brennholzpreise als historischen Preischart

Im November 2012 wurde bei den Brennholzpreisen die historische Rekordmarke vom Dezember 2010 gebrochen. Derzeit liegen die Preise für Brennholz etwas unterhalb der Rekordmarke. Im letzten Winter haben sich die Preise für Brennholz kaum bewegt.

Auch fast das ganze letzte Jahr über blieben die Preise für ofenfertiges Brennholz stabil, im Herbst nach den Schulferien kamen dann die ersten kaum spürbaren Preisanstiege. Der aktuelle Durchschnittspreis für trockenes, ofenfertiges Kaminholz belief sich im September 2015 auf 78,91 Euro pro Schüttraummeter. Bis auf ein paar Cent kaum ein Anstieg gegenüber den Brennholzpreisen von vor den Sommerferien. Die Nachfrage nach Brennholz bleibt nach wie vor gering.

Die Preise für Brennholz werden saisonal bedingt voraussichtlich im Winter noch etwas ansteigen. Obwohl die Benzin- und Ölpreise mächtig gefallen sind, spiegelt sich der Rohöl-Preisverfall beim Brennholz nicht ab. Vielleicht verschiebt sich die Preissenkung beim Brennholz bis ins Jahr 2016, wer weiß?

Die meisten Brennholzlager der Privathaushalte sind noch gut gefüllt, denn laut eigenen Umfragen hat man in den letzten zwei Wintern durchschnittlich jeweils ein drittel Brennholz weniger verbraucht, als in den Wintern der Jahre zuvor. Der letzte Herbst brachte ebenfalls Rekordtemperaturen hervor. Die 81 Euro Marke werden wir wahrscheinlich erst wieder im nächsten Herbst oder im Winter 2016 / 2017 sehen.

Die nächste Aktualisierung der Kaminholz Preise erfolgt Anfang November 2015.

Falls Sie Hilfe bei der Umrechnung von Raummeter in Schüttraummeter benötigen, finden Sie im neuen E-Book etliche Umrechnungstabellen für verschiedene Raummaße: hier gibt es den Download.

Weiter unten finden Sie eine Tabelle mit den historischen Holzpreisen ab 2010.

Chart mit aktuellen Preisen für Brennholz

Brennholzpreise - Kaminholz Preise als Chart

So werden die Holzpreise ermittelt

Die aktuellen Brennholzpreise gründen auf monatlich aktualisierten Erhebungen, Recherche und Umfragen beim Brennholzhandel in ganz Deutschland..

Diese Kriterien finden Berücksichtigung bei der Berechnung des Brenntix (Brennholz Preisindex):

  • Brennholz / Kaminholz  aus Hartholz, wie Buche, Ahorn, Robinie oder Eiche oder gleichwertigem Hartholz fertig gespalten bei Scheitlängen von maximal 33 cm und einer Restfeuchte von unter 22 %.
  • Die Lieferung erfolgt frei Haus bei Abnahmemengen von mindestens 3 Schüttraummetern (SRM) und einer Anfahrt von maximal 15 Km.
  • Die Brennholzpreise beruhen auf Berechnungen inclusive der gesetzlichen MwSt.
  • Nur der offizielle gewerbetreibende Brennholzhandel wird bei der Preisberechnung berücksichtigt.

Tendenziell liegen die Preise für einen Raummeter Kaminholz in Norddeutschland und Ostdeutschland etwas niedriger als beispielsweise im süddeutschen Raum, wie Bayern oder Baden-Würtemberg.  Die für den Brenntix Index berechneten Kaminholz Preise bilden den Durchschnitt aller Bundesländer innerhalb Deutschlands.

Langzeitchart mit Brennholzpreisen ab Juni 2010 bis August 2015

Historische Brennholzpreise bis August 2015

Tabelle mit historischen Brennholzpreisen

 
2012 2013 2014 2015
Januar 78,61€ 77,84€ 80,78€ 80,15€
Februar 78,01€ 78,15€ 80,19€ 79,24€
März 77,32€ 78,86€ 79,78€ 79,02€
April 77,68€ 79,12€ 79,92€ 78,83€
Mai 76,04€ 78,01€ 79,31€ 78,69€
Juni 77,94€ 77,23€ 79,05€ 78,52€
Juli 79,10€ 77,03€ 78,83€ 78,25€
August 79,36€ 79,36€ 79,42€ 78,47€
September 79,95€ 79,17€ 80,56€ 78,91€
Oktober 80,36€ 80,25€ 80,20€
November 81,05€ 79,73€ 80,64€
Dezember 79,32€ 79,60€ 80,98€

 

37 Kommentare… add one
  • Spitzer Robert 04. Feb. 2013

    Hallo zusammen, mich würden die Brennholzpreise von Dez 2012  und Jan 2013 interresieren, wäre bestimmt informativ, wie die Preisentwicklung ist, wie stark der Anstieg in den letzten Monaten war .   mfG   Robert Spitzer

    • Klaus 04. Feb. 2013

      Hallo,
      die Brennholzpreise werden noch in dieser Woche aktualisiert, versprochen!

  • Frank 17. Feb. 2013

    Hallo,

    was sind denn das für absurde Preise ? Sind die Holzscheite vergoldet ? 

    Ich bezog 2010, 2011 sowie 2012 für einen Srm Buche, getrocknet, 33cm Länge für 47,-EUR, incl. Transport !!

    Dieses Jahr habe ich Stammholz bestellt, am befahrbaren Waldweg bereits gestapelt, welches ich im Wald selbst säge und abtransportiere für 40,-EUR/Festmeter, das sind ca. 2,3 Srm ! Thüringer Forst.

    • Jens Kazmierczak 06. Jan. 2014

      Ich Wundere mich warum jemand der so günstig fertiges Brennholz bekommt sich die Mühe macht Polterholz zu kaufen! Für den Preis würde ich mir den ganzen Hof vollegen lassen. Mfg

    • Dirk 25. Aug. 2015

      Hallo Frank,

      wo hast Du denn zu den Preisen gekauft?

  • Klaus 17. Feb. 2013

    Hallo Frank, die Preise für Brennholz beziehen sich auf den Durchschnitt Deutschlands. Im Osten Deutschlands kann man traditionell das Brennholz preiswerter einkaufen, als im Süden und Westen der Bundesrepublik.

    Aber mir ist trotzdem schleierhaft, wie ein Händler in Thüringen das Brennholz für 47 Euro pro Schüttraummeter verkaufen kann. Vermutlich ein Nebenerwerbler, der den Brennholzhandel als Hobby betreibt. Wer mit Maschinen und Arbeitnehmern arbeitet und kalkulieren muss, wird auch im Osten für den Preis nicht liefern können.

  • Spitzer Robert 07. Mrz. 2013

    Hallo Frank, hallo Klaus, die Brennholzpreise für Buche in Augsburg und Umgebung betragen von 95€ – 105€ pro RM. Der Förster hat mir schon angekündigt, er werde im Herbst die Preise für Brennholz um 5€ erhöhen. Dann werden die Holzflächen sauber aufgeräumt.

  • Daniel 11. Jun. 2013

    Hallo, ich habe soeben in Nürnberg drei Ster gekauft. 1 Ster Weich-, 2 Hartholz. (70 / 85 Euro / Ster) 33iger Länge. Inkl. Lieferung (30 Euro) zusammen für brutto 270 Euro. 

    • Karl-Heinz Stock 27. Nov. 2014

      Hallo Daniel 270 Euro sind bei mir 90 € pro sterr und nicht 70 auch nicht 85 €
      Ichbin aus der Pfalz da kostet der sterr ink. MWS 105 € dazu transport macht 120 € pro sterr ich bin selber Händler ich kann nicht so billiges Holz verkaufen da ich ja auch nochleute beschäftige
      Gruss Karl-Heinz

      • Sauerland Jogger 07. Jan. 2015

        1 x weich für 70,-
        2 x hart für je 85,-
        30 ,- Transport
        sind doch 270,-……

  • Udo 17. Sep. 2013

    Hallo alle Mann,

    ich mache seit ca. 15 Jahren mein Holz im lippischen Raum selber. Ich zahle ca. 17,50 € pro RM Kronenholz. Wenn ich alle meine Treckerkosten, die für die Säge plus Wippsäge und Spalter rechne (alles mit Zapfwelle), komme ich schon auf ca. 40 € Selbstkosten. Wenn ich dann noch meine Stunden reinrechnen würde, käme ich auf fast 50 €. Bei uns kostet der SRM Buche trocken 70 – 80 €.
    Vielleicht lasse ich mir demnächst auch mein Holz aus dem Thüringer Forst liefern. @Frank: ich zahle auch 55 € mit Liefern.

  • kein Hahn 08. Nov. 2013

    Was kostet eine kWh aus dem Kaminofen im Vergleich mit Wärme aus der Gastherme, dem BHKW etc.?

    • Klaus 14. Nov. 2013

      Hallo,
      ein Raummeter Hartholz ersetzt in etwa 180 bis 220 Liter Heizöl, je nach Holzsorte. Wenn Sie nun die aktuellen, regional unterschiedlichen Preise für Brennholz oder Heizöl heranziehen, können Sie in etwa bestimmen, um welchen Betrag Heizen mit Holz günstiger ist.

    • Wolfgang Wenger 21. Okt. 2015

      Hallo “kein Hahn”
      Dazu musst du noch den feuerungstechnischen Wirkungsgrad berücksichtigen. Kaminofen ca. 70 – 80% Gastherme ca. 92 bis 96%. Das bedeutet, dass bei der Gastherme 4-8% und beim Kaminofen 20-30% des Energiegehaltes nicht verwertet werden können. Die Kondensatanteile der Brennstoffe sind dabei auch noch nicht berücksichtigt.

  • Klaus Fütterer 24. Mrz. 2014

    Man sollte grundsätzlich den sogenannten Selbstwerbern verbieten, Brennholz zu verkaufen. Hier bei uns im Spessart gibt es leider sehr viele solcher selbsternannter Pseudo-Brennholzhändler, welche das komplette Preisniveau nach unten verzerren. Für einen regulären Brennholzhändler mit dem gesamten Aufwand an Logistik, Fahrzeugen, Maschinen und Mitarbeitern, ist es mancherorts fast unmöglich, einen halbwegs vernünftigen Preis zu erzielen.

    Diese Marktverzerrungen gibt es auf dem Energiesektor ausschließlich bei Brennholz. Niemand bohrt nebenbei nach Öl oder Gas oder verkauft unter der Hand Strom!

    Auch auf die Gefahr hin, einige richtig vor den Kopf zu stoßen, werde ich in Zukunft jeden bei den Finanzbehörden anzeigen, der unberechtigterweise Losholz und dergleichen weiterverkauft und somit den regulären und gemeldeten Händlern dauerhaft die Einkommensgrundlage (zumindest teilweise) entzieht.

    Wer hiermit ein Problem hat, kann sich gerne am mich persönlich wenden. Alle Anfragen werden von mir entsprechend gewürdigt, kommentiert und gegebenenfalls auch anderweitig beantwortet.

    Klaus Fütterer
    Rechtenbach im Spessart

    • Klaus 28. Okt. 2014

      Guten Tag,
      ich sehe es etwas anders als Sie. Ich schätze unsere freie Marktwirtschaft sehr. Jeder soll die Chance haben, selbst geworbenes Brennholz zu verkaufen. Egal ob im Nebenerwerb, oder hauptberuflich. Unter der Voraussetzung, dass ein Gewerbe angemeldet ist, steht einem legalen Handel mit Brennholz nichts im Wege.
      Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft und das ist auch gut so.
      Warum sollte man Nebenerwerbsbetrieben den Brennholzverkauf verbieten? Ich sehe keinen Grund, so lange das damit erzielte Einkommen regelgerecht versteuert wird.

  • verena 26. Sep. 2014

    ich wundere mich, dass in keinem der gerade gelesenen texte die wohligkeit und der duft sowie das knistern eingerechnet wird. sollte man/frau mal addieren und von den srm abziehen.

    • leo 21. Okt. 2014

      Danke Verena, schade dass man dies nurvwenige berücksichtigen.

  • sigi 26. Okt. 2014

    Hallo,Die Preiße vom Hessenforst Pro Festmeter Frei Waldstraße für Buche 2014 56.80 euro plus Mwst. Region Darmstadt Dieburg Selbsterwerber Holz das bei um die 30 euro liegt ist nur für den eingengebrauch nicht für den Verkauf, du erhälst Lediglich eine Qwitung für für deine RM. da soll aber jeder Rechnen können . Eine Gemeinde im Lankreiß Dieburg bietet Grob vorgespalten ab Waldstraße Den Rauhmeter Buche oder Eiche für 80 Euro den RM an . Da Brauchst du keine Motorsäge keinen Bio sprit den liter zw 3 und 4 Euro nur aufladen und heimfahren , ich wundere mich sowieso bei den meisten selbsterwerbern warum sie bereit sind Knochen Arbeit für eine Std lohn von weit unter 5 Euro zu Tätigen ,wen die ihre ausgaben mal säuberlich auflisten würden . dan würde so mancher sein Holz Für 95 Euro ofenfertig Anliefern lassen

  • Karl Müller 10. Nov. 2014

    Hallo,
    mich würde interessieren auf welcher Anzahl von Händlern der Index hier erstellt wird und wie diese verteilt sind, also z.B. wie viele Händler je Bundesland hier mit einfließen? Kann man da auch eine Auswertung nach Bundesland/Region machen? Das wäre echt spannend!
    Schöne Grüße
    Karl

    • Klaus 16. Nov. 2014

      Momentan wird der Index aus den Brennholzpreisen von ca. 185 Brennholzhändlern deutschlandweit erstellt. Tendenz steigend. Es werden alle Bundesländer berücksichtigt.

      Eine Auswertung nach Bundesländern ist leider nicht möglich. Kleinere Bundesländer mit nur wenigen Brennholzhändlern bringen keine statistische Relevanz hervor.

  • Klaus Fütterer 23. Nov. 2014

    Klarstellung für alle, die es immer noch nicht verstanden haben!

    Mit sogenannten “SELBSTWERBERN” meine ich diejenigen, welche zugewiesenes Los- und/oder Kronenholz selbst aufarbeiten und danach für kleines Geld weiter veräußern, d. h. das sind “KEINE SELBSTSTÄNDIGEN”, weder haupt-, noch nebenberuflich.
    So etwas ist illegal, darüber hinaus auch noch Steuerhinterziehung und obendrein sogar verboten!

    Klaus Fütterer
    Rechtenbach im Spessart

    • Klaus 23. Nov. 2014

      Herr Fütterer,
      auch Brennholz Selbstwerber können ein Gewerbe anmelden und legal Brennholz verkaufen! Wer kein Gewerbe hat, macht sich strafbar, darüber sind wir uns einig.

  • Peter 08. Dez. 2014

    Moin,

    Hr, Fütterer,

    wir alle kämpfen ums Überleben. nur weil ihrer meinung nach ein grosser Betrieb mit dementsprechenden Unterhaltskosten als Maßstab zählt, ist niemand anders ein Gesetzesbrecher. Preise von über 70/sRM für fertiges Brennholz halte ich für kreminell.
    Das Holz wird allein nach Nachfrage bewertet, viel davon bedeutet riesigen Aufwand und somit auch riesige Kosten…. Ich kaufe stets von klein gebliebenen Menschen, die wissen was sie an Ausgaben haben und noch ihren Gewinn drauf addieren. Für mich fühlen sich diese Preise schlüssig und vertretbar an.
    Andere meinen mit Harvester und Co profitabler zu sein. Bigger is better kommt mir da in den Sinn. Hr Fütterer, ich glaube nicht, das jemand der Kronenholz aufarbeitet, ihnen in Menge noch Qualität auf eine Art Schaden zuführen kann, der wirtschaftlich nennenswert wäre. Wenn ihnen ihr Fuhrpark oder die vielen Menschen die ihn bedienen und warten müssen, zu teuer wird, empfehle ich ihnen gesund zu schrumpfen. dann kauf ich auch sicher irgendwann mal bei ihnen.

    ich kaufe für 60/sRM aus dem Nachtbadorf fertig trocken 33cm.
    bei mehr €/sRM geh ich selber in den wald. 32,50€/RM Stammholz 3m vor die Tür gelegt, + steuern. Lüneburger Nähe

    PS: Öl sollten wir auch alle selber Fördern, über 50% der benzinpreise sind steuern. Da würde sich kriminalität ja deutlich lohnen.

    • Riese 12. Dez. 2014

      Das sind mehr als 50 %. Ist das nicht kriminell genug, so hohe Steuern zu nehmen.
      Es müssten alle mit Holz heizen. Keiner dürfte mehr Heizöl kaufen.
      frank

  • Riese 12. Dez. 2014

    Bei uns in Sachsen Anhalt hat ein Toom-Baumarkt neu eröffnet. da gibt es alles für 20 % weniger. da kostet der Raummeter Holz 99,99 und mit Rabatt 80,00. Der Beutel mit 12 kg kostet 3,49 also mit Rabatt ca.2,80 € . Da wir das 1.Jahr mit Holz feuern und noch keine Ahnung haben, eine Frage an euch, wo komme ich da besser weg ,den Raummeter für 80,00 oder für das gleiche Geld die 28x 12 kg Säcke.
    Danke für eure Antwort
    Frank

    • Christoph 23. Dez. 2014

      Ein Raummeter Eiche hat trocken ca ein Gewicht von 520kg. (Buche 550 kg)

      Die Frage sollte damit beantwortet sein 🙂

  • Stefan Müller 16. Dez. 2014

    Hallo an alle, die sooooo günstig Holz kaufen!
    Ich bin stolzer Besitzer eines neuen Ofens von Caminos, ein langer Traum!

    Nun auf der Suche nach reinem Buchenholz, getrocknet auf unter 20% in 25 cm Scheitlänge inkl. Lieferung .
    Leider konnte ich noch keinen Lieferanten finden, der mir dies für unter 100,- € anbieten konnte!!!!
    Ich wundere mich doch sehr, wie günstig viele hier das Holz bekommen!

  • Martin aus Nordhessen 30. Dez. 2014

    hallo,
    heize jetzt den 12 Winter auch mit einem Brennofen im Wohnzimmer zusätzlich.
    habe am Anfang so 60€ den RM Buchenholz fertig getrocknet auf 25cm geschnitten incl. Lieferung gezahlt.
    Zahle jetzt 75€.
    Habe mal den Lieferanten gewechselt, nicht wegen dem Preis , aber die Mengen wurde m.E. immer weniger.
    beim neuen Lieferanten brauchte ich dann mehr Platz zum Stapeln,
    da gleiche Stelle denke ich vergleichbar, ist bis jetzt so geblieben.
    Will sagen , was nützt mir der Preis,
    die Menge ist Glauben- bzw. Vertrauenssache.
    Und die Qualität muss stimmen.
    Was ist denn jetzt bei den gesunkenen Heizölpreisen zuerwarten ,
    analog zum heizölpreis hat man auch den gestiegenen Brennholzpreis begründet, und nun ?.
    gruß und guten Rutsch

  • Klaus Fütterer 03. Apr. 2015

    Servus Peter,

    erstens würde ich an Deiner Stelle mal versuchen, weniger Schreibfehler zu machen und den bestehenden Tatsachen in`s Auge zu sehen.

    Zweitens solltest Du Dir alle Beiträge hier mal genauestens durchlesen. Ich habe selbst schon bei einigen Händlern (auch bei “Schwarzhändlern”) im Spessart “billig” gekauft und selten stimmte die gelieferte und natürlich bezahlte Menge mit der handelsüblichen Norm überein. In puncto Qualität haperte es diesbezüglich auch regelmäßig.

    Gebe Dich doch mal zu erkennen und rufe mich unter [Admin-Edit: Telefonnummer entfernt] an, dann diskutieren wir die Sache untereinander aus oder fehlen Dir dafür die richtigen Argumente?

    Klaus Fütterer
    Rechtenbach im Spessart

  • claus 20. Aug. 2015

    was seit ihr doch für Narren macht euer Holz selber dann habt ihr körperliche Ertüchtigung ( andere zahlen viel Geld im >Sportstudio ) und bei guter Luft im Herbst Und Winter einen Grog zu genießen wäre doch Spitze.Den Händlern muss ich allerdings sagen das der Preis inakzeptabel ist im Leben würde ich nicht so viel Geld ausgeben.Allerdings sollte jeder der mit Kettensäge und Co Arbeitet eine Ausbildung an diesen Geräten machen Sicherheut ist eben oberste priorität

  • Peter 14. Okt. 2015

    Alle schreien nach Mindestlohn aber wenn ich den Vollernter abbestelle und selber in den Wald gehe (zur Ertüchtigung) muß ich mich mit 6 € pro Stunde zufrieden geben, da kommt doch lieber der Vollernter. Wenn ich nun denke das ich Kronenholz aufarbeiten sollte und dann das getrocknete Holz auch noch für 60E verkaufen müßte, dann lasse ich das Holz lieber in die Papierfabrik liefern und mache nur noch Holz für meinen Eigenbedarf, der Fütterer hat da absolut recht, aber andersherrum haben wir den freien Markt und auf diesem gibt es immer wieder Leute die nicht rechnen und einen Preis würfeln. es gibt auch die Kunden dem der Landwirt als Lieferant völlig gleich ist Hauptsache billig.
    Gruß vom Peter aus Celle

  • Gerd Klein 08. Dez. 2015

    Hier im Rheinland kostet der gerückte RM Buche ca.35 Euro und kommt aus dem Staatsforst NRW. Losfeld kostet ca19 Euro/RM.Dafür brauche ich keinen Händler. Wer mehr zahlt sollte lieber Oel verbrennen 100l zur Zeit bei 49 Euro inkl.Lieferung. Schönen Tag

  • Philipp 19. Jan. 2016

    Schönen guten Tag,

    Ich fange direkt mal mit einem Zitat an:

    “Man sollte grundsätzlich den sogenannten Selbstwerbern verbieten, Brennholz zu verkaufen”

    Herr Fütterer

    Weil?? Geben Sie mir einen einzigen Grund warum man das machen sollte bitte…
    Weil sie als Firma das Monopol wollen?
    Und Preise nach Ihrem belieben fordern zu können?

    Ich verkaufe im Schnitt 120-150 FM pro Saison…
    Region Hannover
    Weichholz 50€ SRM
    Buche 65€ Srm

    Nicht unbedingt weil man damit viel Geld verdienen kann,sondern weil ich die Möglichkeiten dafür habe und es einem Spass macht…

    Wenn Ihnen dadurch ein paar Euro in der Kasse fehlen,Pech würde ich sagen….aus dem einfachen Grund Konkurrenz belebt das Geschäft=)
    Oder sehe ich das falsch?
    Ich kann auch schlecht iwelchen Nachbarskindern sagen sie dürfen nicht mehr für nen 10er beim Nachbarn Rasen mähen weil sie mir mein Geschäft damit verderben….

    Gibt anscheinend echt noch Kleingeister heutzutage….

    Kammergetrocknetes Holz wird niemals besser sein also luftgetrocknetes….
    Wir haben es ein Jahr mit der Kammer probiert…meine Kunden waren nicht sehr begeistert=)

    Ich habe auch einige Anfragen von Leuten,die nicht in der Lage sind solche Preise zu bezahlen oder nicht mehr fähig sind selber Holz zu machen…
    Was würden Sie denen sagen? “Pech gehabt,musste frieren”?

    Lg

  • Matthias 02. Sep. 2016

    Hey Leute also ich verkaufe seit 10 Jahren Brennholz. Ca. 40 Meter im jahr. Ich verlange für den RM gesägt ofenfertig 85 euro. Ich wohne im Hohenlohekreis in Baden Württemberg. Habe aber seit letztem Jahr das Problem,dass keiner mehr bereit ist die 85 Euro zu investieren da sie immer billigere Angebote finden. Also bei aller liebe wenn so wie ich das Holz kaufen muss, aufarbeiten und noch mindestens 2-3 jahre lagern muss bis es zum Endkunde kommt, und dann noch verschenken soll macht es wirklich kein Spaß mehr. Ganz ehrlich wenn sie unbedingt meinen das Holz geschenkt zu bekommen sind die auf einem falschen Weg und ich bleib auf meinem Holz sitzen. Funktioniert aber leider immer wieder. Am besten trocken,ofenfertig,geliefert und am besten noch in de heizraum gesetzt für am besten noch umsonst Gruß aus dem Hohenlohekreis

  • A.Weise 15. Sep. 2016

    Hej Leute. Da man hier oft schlecht sieht, wann die Beiträge geschrieben worden sind, schlage ich vor, ihr erwähnt es mal in euren eigenen Postings – sonst machen eure Wortmeldungen kaum noch Sinn.- Edertal, 15.9.2016

    • Klaus 15. Sep. 2016

      Hallo,
      auf mehrfachen Wunsch habe ich die Datumsfunktion bei den Kommentaren einprogrammiert, damit spart man sich dass tippen des Datums.
      Gruß Klaus

Einen Kommentar hinterlassen