Wo liegt der Holzpreis für gemischtes Stammholz?

Welchen Holzpreis muss man aktuell für gemischtes Stammholz bezahlen?

Theo S. aus Starnberg fragt:

Hallo,
ich habe die Möglichkeit frisch geschlagenes Stammholz zu bekommen. Und zwar ca. 10 Ster gemischtes Laubholz / Brennholz (Esche, Eiche, Pappel, Buche, Birke) auf 4 Meter Länge geschnitten. Ich hab aber keine Ahnung, was sowas wert ist.

Ich möchte natürlich auch nicht zu viel zahlen, da es ja auch noch klein gemacht werden und gelagert werden muss. könnt ihr mir weiterhelfen, was einen fairen Holzpreis dafür angeht?

Ach ja, Standort ist Landkreis Starnberg falls das wichtig sein sollte.

Viele Grüße und danke schon mal, Theo S.

Hallo Herr Theo S.,

ich versuche mal eine grobe Orientierung zu geben, wo der Holzpreis für ihr Stammholz liegen könnte. Leider fehlen mir Angaben darüber, wie sich der prozentuale Anteil der verschiedenen Hölzer zusammensetzt. Für eine halbwegs genaue Preiskalkulation benötigt man diese Angaben aber zwangsläufig.

Dazu gebe ich mal ein Beispiel: Liegt der Anteil von Buchenholz bei der Stammholzmenge bei einem Anteil von 80% und gibt es nur einen geringen Anteil an Pappelholz, wird der Holzpreis signifikant höher, als wenn alle Holzanteile gleich sind. Genau umgekehrt ist es, wenn der Pappelholzanteil einen großen Teil der Lieferung ausmacht. In diesem Falle wäre der Holzpreis um etliches niedriger als bei gleicher Aufteilung von Eiche, Pappel, Buche und Birken Stammholz, den Sorten also, die Sie oben genannt haben.

Ich mache es mir jetzt mal einfach und gehe bei meiner Preisschätzung davon aus, das jede der oben genannten Holzsorten zu gleichen Anteilen vertreten ist. Anders geht es ja ohne weitere Infos auch nicht, wie ich oben schon beschrieben hatte. Ebenfalls gehe ich davon aus, dass das Holz noch im Wald liegt, die Transportkosten werden also nicht mit eingerechnet.
Die Qualität des Stammholzes spielt bei der Preiskalkulation natürlich auch noch eine Rolle, ich gehe davon aus, dass es sich nicht um minderwertiges, bzw. morsches Holz handelt.

Marktübliche Stammholzpreise

Folgende marktübliche Stammholzpreise lege ich bei meiner Kalkulation zugrunde.
Buche, Eiche, Esche Stammholz pro Raummeter frei Waldweg liegt momentan bei 45,00 bis 55,00 Euro.
Birke Stammholz liegt pro Raummeter bei 30 – 42 Euro
Pappel Stammholz ist in kleinen Mengen kaum zu vermarkten und liegt bei rund 10,00 Euro pro Raummeter, falls überhaupt Käufer zu finden sind.

Der faire Holzpreis

Ein fairer Preis für dieses gemischte Holz liegt bei ca. 30-37 Euro pro Raummeter. Dabei habe ich jeweils den unteren Preis berücksichtigt und das minderwertige Pappelholz nur mit 5,00 Euro pro Raummeter mit einberechnet.

Falls ein größerer Anteil Pappelholz vorhanden sein sollte, wird der gesamte Holzpreis entsprechend niedriger, bei größeren Anteilen an Hartholz, wie z.B. Buche erhöht sich der Holzpreis entsprechend.

2 Kommentare… add one
  • leopold 12. Mrz. 2014

    Hallöchen,
    habe einen Eschenstamm in Selbstwerbung gefällt und zum Weg gezogen hat 0,97 Festmeter, Güteklasse B.
    Frage: Was kostet er pro Festmeter wenn ich den kaufen würde und wieviel Prozent Selbstwerbungskosten würden dann vom Verkaufspreis abgerechnet
    P.S. ist ein Privatbesitzer der Esche
    Gruß Michael Leopold

  • Angger 31. Dez. 2016

    Hallo Ihr Fachleute, pro kg.haben die Holzarten die gleiche Energieabgabe – ca. 4 Kwh/kg. Ich heize in meinem Holzvergaser nur Pappelholz. Bevor ich 1 Raummeter Buche oder Eiche klein habe, schaffe ich 3 m Pappelholz. Nur Pappelholz muss sofort gespalten werden. In einem Jahr ist es trocken und nicht 2-3 Jahre.

Einen Kommentar hinterlassen